34750 km – Warnleuchten

Es regnete. Auf dem Wge zu Arbeit leuchteten plötzlich die Warnleuchten für die Abgasanlage und die Motorsteuerung auf. Leicht genervt fuhr ich weiter und micht im Büro mit dem Freundlichen in Verbindung zu setzen. Ich vereinbarte einen Termin und versicherte mich, ob ich in diesem Zustand (des Autos) weiterfahren kann.

Es stellte sich heraus, dass der Bremslichtschalter defekt war. Da sie das Teil vorrätig hatten, wurde der Fehler gleich behoben. Weil mein Auto auch noch keine drei Jahre alte ist, wurde ein Kulanzantrag gestellt. Bezüglich der Abreitsstunden wies ich auf meine Garantieerweiterung hin und man wollte prüfen, ob diese für die Arbeitsstunden aufkommt. Auch für die Arbeitszeit bei der defekten Batterie ließ ich nachträglich prüfen, ob diese von der Versicherung übernommen wird.

Hinweis: Man muss aktiv darauf hinweisen, dass man über eine Garantieverlängerung / Versicherung verfügt, da sie sonst nicht berücksichitgt wird.