Fazit nach 1.400 Kilometern

Man braucht ja für gewöhnlich etwas Zeit, bis Fahrer und Auto sich aneinander gewöhnt haben. Dies trifft insbesondere auf mich zu, da der GTI mein erstes Auto mit Automatikgetriebe ist. Dies ist zweifelsohne sehr komfortabel, bringt aber auch ein paar Verhaltensweisen mit, an die ich mich erst gewöhnen muss.

So war ich es bisher gewohnt die Motorbremse zu nutzen, wenn ich auf eine Ampel oder eine Kreuzung zufuhr. Diese konnte ich mit dem Kupplungspedal nach Belieben dosieren. Die Motorbremse des DSG hingehen, kommt wir wesentlich schwächer vor und wenn ich einen niedrigeren Gang einlege, dann ist der drin, komme was wolle und egal wie hoch die Drehzahl ist.

Gleiches gilt für das Anfahren. Konnte ich mit der Kupplung sehr dosiert anfahren, so gibt es jetzt noch hin und wieder einen Ruck verbunden mit einem Kopfnicken.

Beim Abbremsen aus langsamer Geschwindigkeit merkt man ein leichtes Rubbeln bevor das Fahrzeug zum Stillstand kommt. Dies ist immer dann zu merken, wenn ich zum Beispiel vor einer roten Ampel ausrolle und dann kurz vorher noch zum Stillstand kommen muss. Die Internet-Community schreibt hierzu, dass dies wohl normal sei.

Car Net ist eine tolle Sache, zeigt es mir jetzt relativ aktuell die Verkehrssituation an. Aber auch diese entspricht auf den Neben- und Bundesstraßen nicht immer der Realität.

Spiele ich Musik über Bluetooth ab, so neigen die Hochtöner des DYNAUDIO-Systems dazu zu knistern. Bei Radiobetrieb oder bei per USB angeschlossener Musikquelle (iPhone 6) konnte ich das noch nicht feststellen. Mein erster Verdacht auf einen defekten Lautsprecher wurde nicht bestätigt, da das Knistern aus beiden Lautsprechern kommt.

Die Eigenheit, dass sich die Park-Distanz-Kontrolle (PDC) bei sehr niedriger Geschwindigkeit (zum Beispiel im Stau) eigenständig einschaltet, weil ein Hindernis (anderes Auto oder Schneehaufen am Straßenrand) festgestellt wurde, nervt ein wenig. Es schaltet sich nämlich erst wieder aus, wenn eine höhere Geschwindigkeit erreicht wird, was aber zum Zeitpunkt des Einschaltens nicht gegeben ist. Hier hilft nur der Griff zum Schalter.

Warum hat das Klima-Bedienteil eine separate Menü-Taste, bzw. warum ist das Menü nicht über das Discover Pro aufzurufen? Ich habe ewig nach der Möglichkeit gesucht, meine beheizbare Frontscheibe einzuschalten.

Die Konstrukteure haben sich bei der Platzierung des AUX- und UBS-Anschlusses in der Ablage der Mittelkonsole offenbar nicht viel dabei gedacht. Diese liegen so weit hinten, dass ich mit meinen großen Händen nur erschwert die Stecker einstecken kann. Sehr fummelig.

Den Wagen auch im Winter auf 18-Zoll-Felgen zu stellen war die richtige Entscheidung. So sieht er zu dieser Jahreszeit vernünftig aus.

Die elektrische Verstellung des Fahrersitzes ist absolut zu empfehlen. Sie bietet mehr Verstellmöglichkeiten als die manuelle Verstellung. So kann zum Beispiel nicht nur die Sitzhöhe, sondern auch die Neigung der Sitzfläche verstellt werden.

Der Durchschnittsverbrauch ist mit derzeit 9 Litern etwas höher als erhofft, aber wohl angemessen. Hatte bei der bisherigen Fahrweise etwas weniger erwartet.

Richtig ausfahren konnte ich meinen Wagen bisher noch nicht, da dies die Wetter- und/oder Verkehrslage bisher nicht erlaubte.