Schlagwort-Archive: vi

Es heißt Abschied nehmen (47.250 km)

Nach nicht ganz zwei Jahren in meinem Besitz, heißt es nun wieder wieder Abschied nehmen vom Golf. Die letzen Kilometer sind ohne jegliche Komplikationen verlaufen. Lediglich einmal löste sich ein Stecker vom Bedienteil des Fensterhebers hinten links.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass mir der Golf 6 sehr gut gefallen hat. Die Qualität der Materialien und die Verarbeitung emtpfand ich als ziemlich gut – kein Vergleich zum vorherigen Golf 5. Das Aktionsmodell meines Golf mit 1.8 Liter Maschine erwies sich als grundsolider Motor, der viel Spaß bereitete aber auch ca. 1 Liter mehr Super vebrauchte. Einzig beim Fahrstil „Bleifuss“ erwies sich der Golf als echter Schluckspecht. Ein Verbrauch jenseits der 11 Liter war dann normal.

Ich habe den Wagen bei einem Händler in Zahlung gegeben und tausche ihn gegen einen größeren Wagen ein. Kein VW mehr, sondern ein Skoda Superb II Combi mit 2.0 TDI mit 170 PS und Vierradantrieb. So bleibe ich wenigsten dem VAG-Konzern treu.

Ich bin gespannt, wie sich mein neuer Wagen schlagen wird…

Tag der offenen Tür (32.500 km)

Durch Zufall bemerke ich, dass die Zentralverriegelung die hintere, rechte Türe nicht mehr verschließt. Auch der Fensterheber ist ohne Funktion. Da auch die bisherigen Defekte immer rechts augetreten sind, vermute ich mal wieder einen Kontaktschaden aufgrund von Feuchtigkeit.

Leider sind Werkstatttermine derzeit Mangelware. Erst am 28.03. hat der Freundliche Zeit für mich, um sich dem Problem anzunehmen. Bis dahin habe ich die Tür manuell verriegelt. Hierfür muss man am Türschloss einen kleinen Gummistöpsel entfernen und mit dem Kamm des Zündschlüssels das Schloss verriegeln. Wird die Tür dann geschlossen, so ist sie verriegelt, bis man sie von innen wieder öffnet.

Es war soweit… (31.500 km)

Nachdem Werkstatttermine offenbar nicht kurzfristig zu haben sind, war es nach zwei Wochen Wartezeit endlich soweit. Der Wagen wurde abgegeben, um den ausgefallenen Blinker und das Klappern im Heckbereich zu beheben. Nach zwei Tagen konnte ich meinen Golf wieder abholen.

Der Blinker auf der rechten Seite ist wohl innen feucht geworden, so dass die Anschlüsse korridiert sind und der Kontakt unterbrochen wurde. Da es den Kabelbaum nicht einzeln gibt (wer hätte es gedacht…), wurden bis auf die lackierte Aussenhülle alle anderen Teile ersetzt.

Meine Versuche dem Klappern auf die Spur zu kommen scheiterten eine Woche zuvor. Ich räumte alles aus dem Kofferraum aus und unterfütterte die Gummipuffer der Heckklappe. Es klapperte trotzdem! Die Mechaniker beim Freundlichen waren da schon erfolgreicher. Offenbar haben die Stoßdämpfer dieser Klappergeräusche verursacht. Sie haben diese daher hinten links und rechts ausgetauscht.

Alle Reparaturen wurdenn im Rahmen der Gewährleistungsfrist erledigt. Bis auf den Mietwagen war nichts zu bezahlen.

Neuer Werkstattbesuch (30.904 km)

Leider musste ich einen neuen Werkstatttermin vereinbaren, da der Blinker im rechten Seitenspiegel ausgefallen ist. Ein Tausch ist aufwendiger, als ein normaler Birnentausch. Zudem handelt es sich um LEDs, die meiner Meinung nach eigentlich nicht kaputt gehen sollten.

Jetzt zu kalten Jahreszeit hat die Heckklappe angefangen zu klappern. Die Hutablage ist es nicht und die Ursache konnte ich bisher noch nicht weiter eingrenzen. Eventuell sind es die Gummidämpfer, die bei Kälte unelastisch sind und dann nicht gut dämpfen.